Was ist die IBAN und wie funktioniert sie? (2023)

IBANs (International Bank Account Numbers) ermöglichen einen schnellen und sicheren Zahlungsverkehr im In- und Ausland. Jedes Konto hat eine individuelle IBAN. Mit der IBAN können internationale Banken Kontodaten prüfen, bevor eine Überweisung durchgeführt wird. Sie enthält bis zu 34 Buchstaben und Zahlen. Jeder Abschnitt der IBAN liefert Informationen zum Konto, um es während einer Transaktion zu verifizieren.

Mastercard

Was ist die IBAN und wie funktioniert sie? (1)

Warum gibt es IBAN-Nummern?

Das IBAN-System wurde zur Vereinfachung des internationalen Zahlungsverkehrs entwickelt, aber es wird in manchen Ländern auch für Inlandsüberweisungen verwendet. Die IBAN-Nummer unterscheidet sich von der Kontonummer und sie enthält Informationen über die Bank des Kontoinhabers, das Land, in dem sich die Bank befindet, sowie weitere Kontodaten. Durch diese zusätzliche Verschlüsselung werden Überweisungsfehler, Zahlungsablehnungen und Verzögerungen bei internationalen Überweisungen minimiert. Eine IBAN kann nur zum Senden oder Empfangen von Geld verwendet werden, jedoch nicht für andere Transaktionen wie Bargeldabhebungen.

IBAN Zusammensetzung

Jeder Abschnitt der IBAN-Nummer beinhaltet bestimmte Informationen. IBAN-Nummern fangen mit einem zweistelligen Ländercode an – z. B. “FR” für Frankreich oder “DE” für Deutschland. Die nächsten beiden Zahlen sind Prüfziffern, die nur deine Bank benutzt. Bei den restlichen Nummern handelt es sich um Informationen zum inländischen Bankverkehr, auch Basic Bank Account Numbers (BBAN) genannt. In den BBAN-Informationen sind üblicherweise eine Bankleitzahl und ein Filialkürzel sowie die Kontonummer enthalten – diese Informationen können je nach IBAN-Region variieren.

Wie funktioniert die IBAN-Nummer?

Bei einer internationalen Transaktion wird deine IBAN-Nummer durch das Zahlungssystem deiner Bank geleitet. Das System gleicht die Zahlen und Buchstaben der IBAN mit der Datenbank ab und bestätigt so die Sender- und Empfängerkonten. Spezielle Algorithmen verarbeiten die in der IBAN-Nummer enthaltenen Informationen und überprüfen die Kontoinformationen. Sobald diese validiert sind, wird die Zahlung verarbeitet.

Was ist die IBAN und wie funktioniert sie? (2)

Wer verwendet IBAN-Nummern?

IBAN-Nummern wurden ursprünglich für Zahlungen zwischen Banken in der Eurozone entwickelt, werden heute aber in über 70 Ländern weltweit verwendet. Länder wie Kanada oder die USA haben das IBAN-System nicht eingeführt. Um Gelder in diese Länder zu überweisen, ist die Angabe einer IBAN-Nummer nicht erforderlich. Bei internationalen Überweisungen in Länder, die das IBAN-System verwenden, muss jedoch eine IBAN-Nummer angegeben werden.

Was ist die IBAN und wie funktioniert sie? (3)
Was ist die IBAN und wie funktioniert sie? (4)
(Video) Einfach erklärt: IBAN

Wo finde ich meine IBAN-Nummer?

In manchen Ländern steht die IBAN direkt auf der Bankkarte, jedoch nicht in allen. Falls du auf deine IBAN-Nummer zugreifen musst, wende dich am besten an deine Bank. Wenn du in einer Region wohnst, in der das IBAN-System verwendet wird, kann dir deine Bank alle erforderlichen Informationen bereitstellen. Deine IBAN findest du womöglich auch oben auf Kontoauszügen oder in der Banking-App deiner Bank. Bei N26 können Kunden direkt in der App auf ihre IBAN-Nummer zugreifen.

Konto eröffnen

So verwendest du einen IBAN-Rechner

Du kannst deine IBAN auch mithilfe eines IBAN-Rechners ermitteln. Da das IBAN-System ein international anerkanntes Codiersystem ist, kann der Rechner die Nummer für dich generieren. Gib dazu einfach deinen Ländercode, deine Bankleitzahl und deine Kontonummer ein. Außerdem kannst du mit einem IBAN-Prüfer validieren, ob die IBAN eines Empfängers aktiv ist.

Wie sicher ist eine IBAN?

Beim Geldtransfer eine IBAN-Nummer zu verwenden, gilt für die Finanzaufsichtsbehörden der Eurozone als sicher und ist Routine bei internationalen Zahlungen. Der entscheidende Vorteil: Andere Kunden können mit deiner IBAN Überweisungen auf dein Konto tätigen, doch es ist ihnen nicht möglich, Geld von deinem Konto abzuheben oder Überweisungen von deinem Konto zu senden. Für dein Geld besteht also kein Sicherheitsrisiko.

Der Unterschied zwischen IBAN-, SWIFT- und BIC-Codes

Bei einer internationalen Zahlung kann eine IBAN, ein SWIFT-Code oder ein BIC erforderlich sein. Mit einem SWIFT-Code und einem BIC (Bank Identifier Code) werden Informationen des Empfängerkontos identifiziert: das Land, die Bank und die Filiale, bei der das Konto geführt wird. Eine IBAN identifiziert die an der Transaktion beteiligten Kontodaten, die Bank und die Filiale. Ein BIC oder SWIFT-Code besteht aus bis zu 11 Zeichen.

Entdecke Abkürzungen im EU-Bankwesen
Was ist die IBAN und wie funktioniert sie? (5)

Internationale Überweisungen

Durch IBANs werden Überweisungsfehler im internationalen Zahlungsverkehr reduziert. Da dadurch weniger Zahlungen storniert werden müssen, fallen auch weniger Stornierungsgebühren an. Außerdem kommt dank ihnen Geld schneller an. Überweisungen von deinem Konto ins Ausland können viel Zeit und Geld kosten. Doch es gibt auch Möglichkeiten, Geld im Handumdrehen international zu senden und zu empfangen. In unserem Ratgeber erfährst du, wie du schnell und günstig Geld online ins Ausland überweisen kannst.

Internationale SEPA-Überweisungen bei N26

Mit jedem N26 Konto sind SEPA-Transaktionen in der Eurozone möglich. Das Beste dabei: Eine SEPA-Überweisung unter Angabe deiner IBAN-Nummer dauert in manchen Fällen nur ein Werktag.

Du hast es eilig? Wenn sowohl dein Konto als auch das des Empfängers SEPA-Echtzeitüberweisung unterstützen, wird die Überweisung, nachdem sie bestätigt wurde, innerhalb von 10 Sekunden abgeschlossen. So kannst du Geld auf Knopfdruck und in Echtzeit ins Ausland überweisen. Hier erfährst du mehr über SEPA-Überweisungen mit N26.

Eröffne dein N26 Konto innerhalb weniger Minuten und profitiere von schnellen und sicheren Auslandsüberweisungen – nutze sowohl SEPA-Überweisungen als auch SEPA-Echtzeitüberweisungen.

Wähle dein Konto

N26 Standard

Dein 100 % mobiles kostenloses Girokonto

Was ist die IBAN und wie funktioniert sie? (6)

Virtual Card

0,00€

/Monat

  • Virtuelle Debitkarte
  • Gebührenfrei bezahlen
  • Statistik-Feature
  • Einlagensicherung
(Video) Was ist eine IBAN?

Beliebt

N26 Smart

Das Bankkonto für deinen Lifestyle

Was ist die IBAN und wie funktioniert sie? (7)

4,90€

/Monat

  • Deine physische Mastercard Debit
  • Bis zu 10 Spaces (Unterkonten)
  • Shared Spaces
  • Aufrundungsregel

N26 You

Die Debitkarte für den Alltag und Reisen

Was ist die IBAN und wie funktioniert sie? (8)
(Video) Verständlich erklärt: SEPA - IBAN BIC

9,90€

/Monat

  • Unlimitierte Abhebungen in Fremdwährungen
  • Flugversicherung
  • Reisekrankenversicherung
  • Wintersportversicherung

N26 Metal

Das Premiumkonto mit Metallkarte

Was ist die IBAN und wie funktioniert sie? (9)

16,90€

/Monat

  • Debitkarte aus Metall
  • Bis zu 8 Gratisabhebungen in Deutschland
  • Mietautos und Handyversicherung
  • Bevorzugter telefonischer Kundenservice

Alle IBAN-Nummern bei N26 beginnen mit DE (Deutschland), IT (Italien) oder ES (Spanien), gefolgt von zwei Prüfziffern und unserer Bankleitzahl (10011001). Am Ende steht deine 10-stellige Kontonummer.

Zusätzlich zu schnellen und sicheren SEPA-Überweisungen kannst du mit deinem N26 Konto dank unserem Partner Wise Geld in über 30 Währungen ins Ausland senden – immer zum echten Wechselkurs und direkt in der N26 App.

Was ist eine IBAN-Nummer?

Eine IBAN ist eine Zeichenfolge, die mit deinem Bankkonto verbunden ist. Sie unterscheidet sich von deiner Kontonummer und Bankleitzahl. Die IBAN vereinfacht das internationale Senden und Empfangen von Geld. Sie enthält Daten zur Verifizierung deiner Kontonummer, des Firmensitzes deiner Bank und anderer Kontoinformationen. Die IBAN wird bei einer Zahlung überprüft, um die Richtigkeit des Empfängers zu bestätigen. Über 70 Länder weltweit nutzen heute das IBAN-System.

Wie sieht eine IBAN-Nummer aus?

(Video) Einfach erklärt: Was ist IBAN, was ist BIC?

Eine IBAN enthält bis zu 34 Zeichen und besteht aus Buchstaben und Zahlen. Sie besteht aus einem zweistelligen Ländercode, zwei Prüfziffern und einer Basic Bank Account Number (BBAN), die Informationen zu deiner Bank und deinem Konto enthält. Das Format einer IBAN variiert je nach Land, doch alle IBANs entsprechen dem Codiersystem. Die BBAN in der IBAN enthält üblicherweise deine Bankleitzahl und das Filialkürzel deiner Bank.

Was passiert, wenn die IBAN-Nummer falsch ist?

Wenn eine IBAN falsch eingegeben wird und es kein Konto mit dieser IBAN gibt, kann die Transaktion nicht durchgeführt werden. Wenn die falsche IBAN aber einem Konto bei dieser Bank entspricht, wird die Überweisung wahrscheinlich durchgeführt, selbst wenn der Empfängername falsch ist. In diesem Fall kann sie ohne Zustimmung des Empfängers nicht storniert werden. Falls du glaubst, eine falsche IBAN eingegeben zu haben, kannst du dich an deine Bank wenden.

Wie verlässlich und sicher sind IBAN-Nummern?

Das IBAN-System nutzt spezielle Algorithmen und wurde so konzipiert, dass es Fehler erkennt, indem es die IBAN mit den Informationen des Kontoinhabers abgleicht. Deine Daten werden mit einer internationalen Datenbank abgeglichen, um Transaktionsfehler zu vermeiden – die Struktur und Formatierung deiner IBAN werden geprüft. Internationale Bankinstitute und Finanzaufsichtsbehörden einigten sich auf dieses System, um Konsistenz zu gewährleisten und die erforderlichen Prüfprozesse zu implementieren. IBAN-Nummern können nur zum Senden oder Empfangen von Geld zwischen Konten verwendet werden. Sie können nicht zum Geldabheben oder zum Übertragen von Kontoinhabern.

Wie unterscheiden sich IBAN-Nummer und SWIFT-Code?

Mit einem SWIFT-Code wird festgestellt, welche Bank du für Überweisungen verwendest. Die IBAN identifiziert das Bankkonto, mit dem du Zahlungen tätigst. SWIFT-Codes sind ein standardisiertes Format des BIC (Business Identifier Code). Banken verwenden sie beim Geldtransfer untereinander, um den Datenaustausch über ein gesichertes und reguliertes Netzwerk zu ermöglichen.

Wo finde ich meine IBAN?

Deine IBAN-Nummer findest du bei manchen Banken direkt auf deiner Bankkarte. In der Regel kannst du sie auch in deinen Kontoauszügen oder in der mobilen App deiner Bank einsehen. Alternativ kannst du deine Bank kontaktieren, um deine IBAN zu erfahren. Wenn du ein N26 Konto hast, erfährst du in diesem Artikel, wo du deine IBAN-Nummer finden kannst.

Welche Länder verwenden IBAN-Nummern?

Das IBAN-System wurde ursprünglich entwickelt, um das Zahlungssystem in der EU zu vereinfachen. Mittlerweile wird es jedoch in vielen Ländern und Regionen weltweit genutzt – hierzu zählen z. B. die Karibik und der Nahe Osten. Ganze 77 Länder verwenden IBAN-Nummern (Stand Mai 2020). Ein Verzeichnis mit allen Ländern, die den IBAN-Standard verwenden, findest du hier.

Welche Bank gehört zu welcher IBAN?

Um herauszufinden, zu welcher Bank eine IBAN gehört, genügt die in der IBAN enthaltene Bankleitzahl. Diese folgt nach dem 2-stelligen Ländercode und der 2-stelligen Prüfziffer, also an fünfter Stelle der IBAN. In Deutschland besteht die Bankleitzahl aus 8 Zahlen, in Österreich setzt sie sich nur aus 5 Zahlen zusammen. Im Internet kannst du beispielsweise hier anhand der Bankleitzahl die dazugehörige Bank herausfinden.

Ähnliche Artikel

Banking Basics: Regeln und Verordnungen in der EU

In diesem Artikel nehmen wir einige der EU-weit gültigen Verordnungen und Regeln im Banking genauer unter die Lupe. Wir erklären, welche Rechte der Kunde hat und was das im Alltag bedeutet.

Die Banking Basics: Dein Leitfaden für Begriffe zum Thema EU-Banking

Wir versuchen, Banking zu vereinfachen und erklären die wichtigsten Begriffe und Abkürzungen.

(Video) IBAN und BIC Code ermitteln

SEPA-Überweisungen leicht gemacht – alles, was du wissen musst

Mit SEPA-Überweisungen überweist du dein Geld in der ganzen Eurozone schnell, einfach und sicher. Finde heraus, welche der drei Arten von SEPA-Überweisungen am besten zu deinen Bedürfnissen passen.

FAQs

Wie funktioniert die IBAN? ›

Eine IBAN enthält bis zu 34 Zeichen und besteht aus Buchstaben und Zahlen. Sie besteht aus einem zweistelligen Ländercode, zwei Prüfziffern und einer Basic Bank Account Number (BBAN), die Informationen zu deiner Bank und deinem Konto enthält.

Was ist ein IBAN einfach erklärt? ›

Was ist die IBAN? IBAN bedeutet International Bank Account Number. Sie ist eine weltweit einheitlich gültige Nummer für das Girokonto und wurde entwickelt, um die Zahlungsverkehrssysteme zwischen verschiedenen Ländern zu vereinheitlichen. Sie wird hauptsächlich innerhalb der Europäischen Union verwendet.

Wie stellt sich die IBAN zusammen? ›

Die IBAN (International Bank Account Number) in Deutschland setzt sich zusammen aus der Länderkennung (DE für Deutschland), einer Prüfziffer sowie der bisherigen Bankleitzahl und Kontonummer. Sie hat immer eine feste Länge von 22 Zeichen.

Was ist der Unterschied zwischen IBAN und Kontonummer? ›

Die IBAN ersetzt Ihre bisherige Kontonummer und ist seit dem 01. Februar 2016 ein Muss. Sie benötigen die IBAN für jede inländische sowie grenzüberschreitende SEPA-Überweisung und SEPA-Lastschrift.

Wie bezahle ich mit IBAN? ›

Zahlungen mittels IBAN (International Bank Account Number)

Sie können Zahlungen weiterhin mittels IBAN vornehmen. Bitte geben Sie jeweils die ESTV-ID, die Mehrwertsteuernummer oder die UID-Nummer sowie den Zahlungsgrund an.

Wie gebe ich die IBAN richtig ein? ›

An den ersten zwei Stellen wird das Länderkennzeichen abgebildet ("DE" für Deutschland), gefolgt von einer zweistelligen Prüfzahl und der nationalen Kontokennung BBAN (Basic Bank Account Number), die sich aus der achtstelligen Bankleitzahl und der zehnstelligen Kontonummer zusammensetzt.

Kann mir jemand mit meiner IBAN Geld abheben? ›

Keine Sorge, alleine mit Ihren Kontodaten können Dritte keinen großen Schaden anrichten. Diese bestehen lediglich aus Ihrem Namen, Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl (bzw. Ihrer IBAN und BIC). Diese Informationen reichen nicht aus, um direkt auf Ihr Konto zuzugreifen oder größere Bankgeschäfte abzuwickeln.

Welche Daten braucht man um Geld zu überweisen? ›

Bei Zahlungsanweisungen (Überweisungen) sind gemäß den Standards des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (" SEPA ") die internationale Kontonummer IBAN und die internationale Bankleitzahl BIC anzugeben.

Kann man nur mit der IBAN Geld abheben? ›

Wenn Sie sich nun Sorgen machen, dass anhand Ihrer IBAN jemand auf Ihr Konto zugreifen und Geld abbuchen kann, ist diese Angst unberechtigt. Die Kontodaten allein reichen nicht aus, damit sich jemand beispielsweise in Ihr Bankkonto einloggen kann. Dieses haben Sie zusätzlich durch ein Passwort gesichert.

Was ist die IBAN Beispiel? ›

IBANs in Deutschland bestehen aus 22 Zeichen: 2-stelliger Ländercode. 2-stellige Prüfnummer.
...
Wie viele stellen hat eine IBAN in Deutschland?
Beispiel einer IBAN in DeutschlandDE89370400440532013000
IBAN im DruckformatDE89 3704 0044 0532 0130 00
LändercodeDE
Kontrollziffern89
Bankleitzahl37040044
1 more row

Hat eine EC Karte eine IBAN? ›

Die Abkürzung IBAN steht für International Bank Account Number. Verwendet wird sie hauptsächlich im Zahlungsverkehr der Europäischen Union. Du findest Die IBAN Nummer auf der Vorderseite Deiner Bankkarte.

Wann reicht IBAN? ›

Für Überweisungen im Inland und ins Ausland ist seit dem 1. Februar 2017 keine BIC mehr erforderlich. Die IBAN reicht aus.

Wie kann ich eine IBAN überprüfen? ›

Eine Auskunft darüber, ob die eingegebene IBAN tatsächlich existiert oder das betreffende Konto gedeckt ist, kann Ihnen nur das kontoführende Kreditinstitut geben.

Ist die IBAN gleichzeitig die Kontonummer? ›

IBAN und BIC

Ihre IBAN ist leicht zu merken, denn sie besteht aus dem Ländercode DE für Deutschland und einer 2-stelligen Prüfziffer. Es folgt die 8-stellige Bankleitzahl und Ihre 10-stellige Kontonummer. Das heißt: Bis auf vier Zeichen ist Ihnen die IBAN bereits vertraut.

Kann man an der IBAN die Bank erkennen? ›

Mit diesem IBAN zu BIC Rechner kannst Du auf Basis einer vorliegenen IBAN das dahinter stehende Kreditinstitut, die Kontonummer und weitere Details zum Geldinstitut wie BIC (auch SWIFT-Code genannt), Öffnungszeiten und Kontaktdaten ermitteln.

Kann man nur noch mit IBAN überweisen? ›

IBAN und BIC

Für Überweisungen innerhalb Deutschlands und des Europäischen Wirtschaftsraums brauchen Sie nur die IBAN des Zahlungsempfängers. Für Zahlungen in die Länder Monaco, Schweiz und San Marino ist auch der BIC nötig. Der BIC ist die internationale Bankleitzahl (englisch: Business Identifier Code).

Wie bezahlt man online auf Rechnung? ›

Am einfachsten bezahlen Sie die QR-Rechnung digital mit E-Banking oder Mobile Banking App. Scannen Sie einfach den QR-Code mit Ihrem Smartphone oder Laptop-Kamera und lösen Sie die Zahlung aus. Wenn Sie kein Digital Banking-Zugang haben können Sie die QR-Rechnung auch via Multimat (Kamera vorhanden) bezahlen.

Wie kann ich eine Rechnung bezahlen? ›

Möchten Sie eine Rechnung bezahlen oder einmalig einen Betrag auszahlen, eignet sich am besten die Überweisung. Dazu müssen Sie Ihrer Bank oder Sparkasse einen Überweisungsauftrag erteilen. Das geht online oder per Überweisungsformular.

Was kommt bei der IBAN zuerst? ›

Aufbau und Zusammensetzung der IBAN

Für Deutschland sind es die Buchstaben D und E. Anschließend folgt die 2-stellige Prüfziffer, welche als Prüfsumme für die gesamte IBAN dient. Danach kommt die 8-stellige Bankleitzahl. Sie bildet die erste Hälfte der BBAN, der Basic Bank Account Number.

Wie teilt man IBAN Nummer? ›

Die IBAN wird von links nach rechts nach jedem vierten Zeichen durch ein Leerzeichen unterteilt. Die Gliederung folgt der ISO 13616-1 und EBS 204. Der BIC-Code wird nicht gegliedert. Für den SWIFT-Code gibt es in der DIN 5008 keine Empfehlung.

Was ist mein IBAN? ›

Die IBAN und BIC stehen meist auf der letzten Seite des Kontoauszuges im unteren Bereich und in den Kontoinformationen der jeweiligen Bank beim Online-Banking zu finden. Zudem bieten einige Banken einen IBAN-Rechner an, mit dem man seine IBAN-Nummer berechnen kann.

Kann ich meine IBAN per Mail versenden? ›

Aus Datenschutzgründen versenden die meisten Banken keine E-Mails mit sensiblen Informationen, sondern nutzen elektronische Postfächer, die mit dem Online-Banking-Konto verknüpft sind. Dabei wäre es ein optimaler Service, wenn Bankkunden ihre Kontoauszüge, Wertpapierdokumente etc.

Was kann man mit BIC und IBAN machen? ›

IBAN und BIC: Zwei Codes für Ihre Überweisungen. 3 Min. IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Bank Identifier Code) sind Codes für Banküberweisungen. Die IBAN-Kennzeichnung muss mittlerweile für Überweisungen innerhalb von Deutschland und im SEPA-Raum zwingend verwendet werden.

Kann man eine Überweisung zurück holen? ›

Ist das Geld bereits dem Konto des Empfängers gutgeschrieben, kann der Bankmitarbeiter die Überweisung nicht zurückholen. Er kontaktiert die Empfängerbank für Sie. Diese bittet den Kontoinhaber, den Betrag zurück zu überweisen. Es gibt keine Garantie, dass dieser Ihrem Wunsch entsprechend reagiert.

Was passiert wenn IBAN richtig aber Name falsch? ›

Gibt der Auftraggeber eine falsche, aber existierende IBAN an, darf die Bank die Überweisung auf dieses Konto ohne weitere Prüfung vornehmen. Oder anders gesagt: Die Bank führt Ihre Überweisung auch dann aus, wenn der angegebene Empfängername und die angegebene IBAN nicht zusammenpassen.

Was passiert wenn die IBAN falsch ist? ›

Die Banken sind bei solchen Fehlüberweisungen nicht verpflichtet, sie zu unterstützen. Handeln Sie trotzdem sofort und rufen Ihre Bank an. Üblicherweise sollte es am selben Tag noch gelingen, die Buchung zurückzunehmen. Am nächsten Tag ist das Geld schon im Zugriffsbereich der empfangenden Bank.

Wie kann man Geld auf ein anderes Konto überweisen? ›

Diese Informationen brauchen Sie für eine Überweisung
  1. den Namen des Empfängers oder der Firma.
  2. die Empfänger-IBAN.
  3. außerhalb des EWR die BIC.
  4. den zu überweisenden Betrag.
  5. einen Verwendungszweck (zum Beispiel Rechnungsnummer oder Kundennummer)
  6. Datum und Unterschrift.
  7. TAN bei Online-/Mobile-Überweisungen.

Wie lange dauert es bis eine Überweisung ankommt? ›

Bei der Echtzeit-Überweisung landet das Geld binnen Sekunden auf dem Konto des Empfängers. Bei der normalen SEPA-Überweisung dauert der Vorgang einen Arbeitstag; wenn Sie die Zahlung mit einem Papier-Überweisungsträger in Auftrag gegeben haben, möglicherweise auch zwei.

Kann man nur mit IBAN überweisen ohne Namen? ›

Zum Glück brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Denn das Geld kommt trotzdem an: Seit der Einführung von IBAN und BIC wird der Name des Empfängers in der Regel nicht mehr mit dem Namen auf der Überweisung abgeglichen. Der Betrag landet also trotzdem auf dem Namen des Empfängers - egal, welchen Namen Sie angeben.

Was ist IBAN auf der Karte Sparkasse? ›

IBAN und BIC

Ihre IBAN ist leicht zu merken, denn sie besteht aus dem Ländercode DE für Deutschland und einer 2-stelligen Prüfziffer. Es folgt die 8-stellige Bankleitzahl und Ihre 10-stellige Kontonummer. Das heißt: Bis auf vier Zeichen ist Ihnen die IBAN bereits vertraut.

Ist BIC und Bankleitzahl das gleiche? ›

Beim BIC (englisch: Bank Identifier Code) handelt es sich um die eindeutige Kennung einer Bank. Der BIC ist auf internationaler Ebene, was die Bankleitzahl (BLZ) auf nationaler Ebene darstellt. Ein BIC -Code besteht aus acht oder elf Stellen.

Wo finde ich die IBAN auf der Bankkarte? ›

Der schnellste Weg ist der Blick auf die EC-Karte. Bei älteren Karten finden Sie die Nummer auf der Rückseite unter der Unterschrift. Auf neueren Karten steht sie unten auf der Vorderseite. Auch beim Online-Banking und auf Kontoauszügen lässt sich die IBAN einsehen.

Wo steht die IBAN beim Online-Banking? ›

Im Online Banking: Die IBAN für Ihr Konto finden Sie im Online Banking unter „Finanzübersicht“. Auf dem Kontoauszug: IBAN und BIC stehen jeweils oben rechts auf Ihrem Kontoauszug.

Wie viel darf man auf einmal überweisen? ›

Im Online Banking

(SEPA-)Überweisungen 10.000,00 EUR. Terminüberweisung: 10.000,00 EUR. Dauerauftrag Inland: 10.000,00 EUR. Bei Fragen zu Einrichtung und Höhe von Daueraufträgen ins Ausland wenden Sie sich an Ihre kontoführende Stelle.

Wie kann mir jemand aus dem Ausland Geld überweisen? ›

Banküberweisung. Die Überweisung auf ein Bankkonto ist die gängigste Art, Geld aus dem Ausland zu erhalten. Der Absender veranlasst die Überweisung in der Regel über seine Bankfiliale oder per Online-Banking. Dafür müssen Sie lediglich dem Absender Ihre Bankverbindung mitteilen.

Kann man ohne Namen überweisen? ›

Grundsätzlich ist es nicht möglich, Geld anonym online zu überweisen. Dies liegt hauptsächlich an den strikten Prüfungen der Kreditinstitute. Den Banken ist es gesetzlich vorgeschrieben, die Überweisungen zu überprüfen. Damit sollen Geldwäsche und Steuerhinterziehung erschwert werden.

Warum wird IBAN nicht akzeptiert? ›

Trotzdem gibt es Fälle von „IBAN-Diskriminierung“. Das liegt auch daran, dass die IBAN von Land zu Land unterschiedlich aussieht. Nicht nur die Länder-Kürzel unterscheiden sich. Manche IBAN sind kürzer, manche länger als die deutsche Variante.

Ist jede IBAN einmalig? ›

Die IBAN, Bedeutung

Die IBAN Kontonummer ist einzigartig, d.h. sie kommt nur einmal vor. Das ist eine internationale Kontonummer und wird sowohl im internationalen Zahlungsverkehr als auch im Inlandszahlungsverkehr auf jedem Überweisungsträger in der EU verwendet.

Was sind die letzten 10 Stellen der IBAN? ›

Die Zugangsnummer ist Ihre ehemalige Kontonummer, also die letzten zehn Stellen Ihrer IBAN bzw. Ihrer Depotnummer (analog Internetbanking).

Was braucht man um zu überweisen? ›

Welche Daten brauche ich um Geld zu überweisen?
  1. Name des Empfängers bzw. Begünstigten.
  2. IBAN (internationale Kontonummer) des Empfängers bzw. Begünstigten.
  3. BIC (internationale Bankleitzahl) des Empfängers bzw. ...
  4. Überweisungsbetrag in Euro und Cent.
  5. Verwendungszweck.
  6. Angaben (Name, Vorname, Firma, Ort) zum Absender bzw.

Was kann man mit einer fremden IBAN machen? ›

Grundsätzlich brauchen Sie die Weitergabe Ihrer IBAN nicht zu fürchten. Online-Überweisungen können Sie mittlerweile nur noch mit der Zahlen- und Buchstabenkombination durchführen. Es ist unvermeidbar, die IBAN mit fremden Personen zu teilen. Vereinzelte Kontobetrüger gibt es immer wieder.

Was passiert wenn die IBAN nicht stimmt? ›

Gibt der Auftraggeber eine falsche, aber existierende IBAN an, darf die Bank die Überweisung auf dieses Konto ohne weitere Prüfung vornehmen. Oder anders gesagt: Die Bank führt Ihre Überweisung auch dann aus, wenn der angegebene Empfängername und die angegebene IBAN nicht zusammenpassen.

Wie sicher ist die IBAN? ›

Keine Sorge, alleine mit Ihren Kontodaten können Dritte keinen großen Schaden anrichten. Diese bestehen lediglich aus Ihrem Namen, Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl (bzw. Ihrer IBAN und BIC). Diese Informationen reichen nicht aus, um direkt auf Ihr Konto zuzugreifen oder größere Bankgeschäfte abzuwickeln.

Welche Daten muss die Bank bei einer Überweisung prüfen? ›

Bei der Ausführung einer Überweisung haben die beteiligten Zahlungsdienstleister, also die Bank des Zahlenden und die Bank des Zahlungsempfängers, ausschließlich die Internationale Bankkontonummer ( IBAN ) und den Bank-Identifizierungs-Code ( BIC ), die sog. Kundenkennung zu beachten (§ 675r BGB ).

Ist die BIC in der IBAN enthalten? ›

Die IBAN ist eine internationale Konto-Nummer. Sie enthält den nationalen Bankcode, die Bankleitzahl und die Kontonummer. Mit der IBAN wird der internationale Zahlungsverkehr weitestgehend automatisch elektronisch verarbeitet. Mit dem BIC, dem Business Identifier Code, wird eine Bank weltweit eindeutig zugeordnet.

Kann man die IBAN weitergeben? ›

Es wird der Bank empfohlen, zukünftig auf die Weitergabe der IBAN zu verzichten. Die Bank ist nach der von ihr genannten Geldtransferverordnung nicht zur Weitergabe der IBAN-Daten verpflichtet. Dieses Gesetz dient lediglich zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung im Rahmen von Geldtransfers.

Wie viel kostet eine Überweisung? ›

Grundsätzlich gilt: Überweisungen im sogenannten SEPA-Zahlungsraum sind in aller Regel kostenlos. Das gilt sowohl für Überweisungen innerhalb eines Landes als auch für grenzüberschreitende Euro-Überweisungen im SEPA-Raum.

Videos

1. IBAN und SEPA einfach erklärt
(Geren Galle)
2. B4-19: SO CHECKST DU IBAN
(BAWAG)
3. SEPA - Aus Kontonummer und Bankleitzahl wird die IBAN!
(Commerzbank AG)
4. Sach doch mal: IBAN! - Die Kontonummer einfach erklärt.
(Die Sparkasse Bremen)
5. IBAN-Überweisung leicht gemacht
(Medienhaus Bauer)
6. 𝖩𝗈𝗁𝗇 𝖢𝖺𝗋𝗉𝖾𝗇𝗍𝖾𝗋𝗌 🆃🅷🅴🆈 🅻🅸🅴 ::: Sie lügen
(DWD)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Twana Towne Ret

Last Updated: 09/19/2022

Views: 5736

Rating: 4.3 / 5 (44 voted)

Reviews: 83% of readers found this page helpful

Author information

Name: Twana Towne Ret

Birthday: 1994-03-19

Address: Apt. 990 97439 Corwin Motorway, Port Eliseoburgh, NM 99144-2618

Phone: +5958753152963

Job: National Specialist

Hobby: Kayaking, Photography, Skydiving, Embroidery, Leather crafting, Orienteering, Cooking

Introduction: My name is Twana Towne Ret, I am a famous, talented, joyous, perfect, powerful, inquisitive, lovely person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.